Klinikzauberer - mehr Mut durch Magie

Wie von Musik, Märchen und anderen Kunstformen auch geht von Zauberei eine besondere Energie aus. Es entstehen magische Momente die Mut machen, die Freude bereiten und Ablenkung schaffen.
Zauberei setzt scheinbar geltende physikalische Gesetze außer Kraft. Von solchen Fähigkeiten träumen Menschen in klinisch-stationärer Umgebung oft - nicht nur als Patient, auch als Mitarbeiter möchte man nur zu gern Wunder vollbringen.
Kinder und ältere Menschen, Kranke gar Sterbende schätzen zwanglose Kulturtechniken, lassen sich gern verzaubern und entkommen einem Alltag aus Kummer, Schmerzen und Sorgen mit Hilfe ihrer Fantasie. Oft gelingt das nicht allein, sondern erst im würdevollen Miteinander. Ein Gespräch aber braucht aktive Teilnehmer. Für Kultur reichen (passive) Empfänger. Wenn Gespräche Kräfte rauben oder scheinbar unmöglich sind, zeigt meine Arbeit ihre besondere Wirkung.


Über mich

Mein Name ist "Fellini". Geboren wurde ich vor 32 Jahren. Seitdem zaubere ich. Begonnen habe ich mit einfachenTricks - beispielsweise unsichtbar machen, für Unordnung sorgen oder mit Knopfaugen Omaherzen verzaubern. Mit der Zeit wurden die Tricks komplizierter und die Zielgruppe größer. Seit 2011 bewege ich mich als Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen (IHK), Musikgeragoge und Theologe im klinisch-stationären Bereich.

2015 entschloss ich mich, mein Wissen aus den Bereichen Pflege und Betreuung, Seelsorge/Fürsorge, Zaubertricks und Entertainment UNTER EINEN HUT zu bringen - mein Konzept "Klinikzauberer" entstand.

2018 absolvierte ich eine Fortbildung zum Thema "TrickyTeens" (speziell für auffällige, herausfordernde oder lernschwache Jugendliche).

Programm

Effektvolle Bühnenzauberei ist im klinisch-stationären Kontext nur selten sinnvoll. Meine Berufung ist es eher, von Tisch zu Tisch bzw. Zimmer zu Zimmer zu gehen und kleine Gruppen individuell zu unterhalten. Dabei entstehen hin und wieder auch nette Andenken, die der Zuschauer behalten darf. Jung und Alt kommen dabei gemeinsam auf Ihre Kosten, für jede Zielgruppe ist etwas dabei.

 

Zaubertricks

Was wird gezaubert? Die Situationen im stationären Bereich stellen besondere Anforderungenen an Zauberkunst. Die vorgeführten Kunststücke entstehen dicht am Zuschauer(close up), sind frei von Knall und Rauch und benötigen keine Aufbauzeit. Es sind viele kleine Darbietungen, die jederzeit unterbrochen werden können - kurzweilig und nicht zu komplex.

Einiges passiert sogar in der Hand des Zuschauers - ein besonders haptisches Erlebnis. Lassen Sie sich verzaubern.


Akademie

Meine Zauberschule bzw. das Therapie-Institut bietet verschiedene Erwachsenen-Workshops und Kinderkurse sowie kurzweilige Veranstaltungen mit magischen Inhalten an.

 

- Kinderkurse (versch. Gruppen ab 2. Klasse)

 

- Powerstunde für Jugendliche

 

- Motto-Geburtstagspartys (ab 8. Geburtstag)

 

- Einstieg in die Welt der Wunder (Schnupperstunden)

 

- Eisbrecher (Zaubern mit Alltagsgegenständen - gern auch speziell für Menschen aus sozialen, pädagogischen oder medizinischen Berufen)

 

Bei vorhandenem Pflegegrad oder Privatverordnung Ergotherapie werden die Kosten teilweise bis komplett übernommen.